Lawinenunglück auf der Lenzerheide: Ein Armeeangehöriger schwer verletzt

03/02/2022

Am Morgen des 03. Februar sind bei einem Lawinenunglück im Raum Lenzerheide drei Gebirgsspezialisten der Schweizer Armee verschüttet worden. Einer davon wurde beim Unglück schwer verletzt, die beiden anderen wurden zur Kontrolle ebenfalls ins Spital geflogen.

Heute Vormittag sind auf der Lenzerheide-Seite des Urdenfürggli abseits der Skipisten drei Gebirgsspezialisten der Armee beim Erstellen eines Schneeprofils von einer Lawine verschüttet worden. Alle drei wurden von zivilen Kräften geborgen und von der Rega ins Spital geflogen. Einer der Verschütteten wurde beim Unglück schwer verletzt, er musste operiert werden. Sein Zustand ist kritisch. Die beiden anderen Armeeangehörigen blieben unverletzt, sie bleiben sicherheitshalber zur Beobachtung bis voraussichtlich morgen Freitag im Spital.

Oberhalb von Lenzerheide GR sind drei Armeeangehörige von einer Lawine verschüttet worden. Einer wurde schwer verletzt, zwei weitere blieben unversehrt. Sie waren abseits der Skipisten dabei, ein Schneeprofil zu erstellen.

Bei den Verschütteten handelt es sich um Durchdiener des Gebirgsspezialisten Bereitschaftsdetachements der Armee. Sie waren für eine Messung zu Gunsten des Instituts für Schnee und Lawinenforschung (SLF) im Einsatz. Das Erstellen von Schneeprofilen, welche zur Beurteilung der Lawinengefahr benötigt werden, gehört zu den Kernaufgaben der Gebirgsspezialisten der Armee. Die Militärjustiz hat eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.

Gute und schnelle Genesung den Kameraden von dieser Stelle aus!

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Neues Artilleriesystem: Shortlist-Entscheid getroffen

Neues Artilleriesystem: Shortlist-Entscheid getroffen

armasuisse hat zwei Kandidaten für die Shortlist gewählt, deren Systeme für die Erneuerung der indirekten Feuerunterstützung auf mittlere Distanz für die Schweizer Armee einer Evaluation unterzogen werden. Vorgesehen ist, eines der Systeme mit der Armeebotschaft 2026...

Air2030: Risikomanagement funktioniert gut

Air2030: Risikomanagement funktioniert gut

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat am 8. Juli einen Bericht zum Risikomanagement des Programms Air2030 veröffentlicht. Der Bericht kommt zum Schluss, dass das Risikomanagement Air2030 klar definiert ist und angemessen umgesetzt wird. Für weitere...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });