Robuste Andock-Lösung mit hohem Toleranzausgleich

14/02/2022

Die ODU-MAC Silver-Line bietet modulare Steckverbinder für Andocksysteme. Neu im Portfolio ist der P4+ Rahmen, welcher Herausforderungen beim Toleranzausgleich mühelos meistert. Eine langlebige Schnittstelle für mindestens 100.000 Steckzyklen ist dabei sichergestellt.

Insgesamt stehen in der ODU-MAC Silver-Line 8 robuste Rahmentypen zur Auswahl. Der P4+ überzeugt durch einen gesteigerten Toleranzausgleich mit einem radialen Spiel von +/- 4 mm. Fluchtungsfehler werden somit optimal ausgeglichen und sogar extreme Zentrieraufgaben ermöglicht.

Robust in jedem Umfeld: Das Einsatzgebiet des P4+ Rahmens erstreckt sich von Dockinganwendungen in Industrie, Mess- und Prüftechnik wie End-of-Line Testing bis hin zum Maschinenbau. Denkbar ist beispielsweise die Nutzung als Schnittstelle zur Ladung von fahrerlosen Transportfahrzeugen oder beim automatischen Andocken für den Batteriewechsel. Ihre Langlebigkeit und Robustheit stellen die ODU-MAC Silver-Line Rahmen bereits in Militärfahrzeugen unter Beweis.

Modular und sofort einsatzbereit: Die Andock-Rahmen sind in individuellen Längen erhältlich und werden mit den gewünschten Modulen flexibel bestückt. So ist es möglich mit nur einem Steckverbinder verschiedene Medien zu übertragen. Zur Auswahl stehen Signale, Power, Hochstrom, Hochspannung, HF-Signale (Koax), Luft oder Fluide, Datenraten und Lichtwellen. Erhältlich sind die hybriden Steckverbinder als Komplettlösung inklusive Kabelkonfektionierung. Somit ist die Schnittstelle sofort einsatzbereit.

Der P4+ Rahmen auf einen Blick:

  • Toleranzausgleich: axial 1,0 mm, radial +/- 4 mm
  • Beidseitig schwimmend gelagert
  • Mind. 100.000 Steckzyklen
  • Optional mit Erdung bis zu 10 mm²
  • Ab Stückzahl 1 verfügbar, Inklusive Kabelkonfektionierung

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Wie man Spoofing im Keim erstickt

Wie man Spoofing im Keim erstickt

Kann man immer glauben, was man sieht? In einer informationsreichen Welt voller Deepfakes, Bots, Phishing und gesponserter Täuschungsmanöver lautet die Antwort, zumindest was das Internet betrifft, eindeutig nein. Abseits der gängigen Online-Kanäle ist das Eindringen...

Koelnmesse neuer Veranstalter der PMRExpo

Koelnmesse neuer Veranstalter der PMRExpo

Die Koelnmesse GmbH ist neuer Veranstalter der PMRExpo. Oliver Freese, COO der Koelnmesse, und Michael Rosenzweig, Geschäftsführer des PMeV – Netzwerk sichere Kommunikation und der PMeV Services GmbH, haben eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet....

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });