Eurosatory: HENSOLDT mit breiter Palette an innovativen Sensorlösungen

13/06/2022

Eine der Kernkompetenzen von HENSOLDT (Pe6b, Stand Nr. D191) ist das frühzeitige Erkennen von Bedrohungen und der Schutz der Systemnutzer. Auf der EUROSATORY 2022 in Paris präsentiert HENSOLDT sein breites Spektrum an Sensorlösungen für Nachrichten-, Überwachungs- und Aufklärungseinsätze sowie Sensoren zur Verbesserung der Sicherheit und operativen Effektivität.

In Paris präsentieren HENSOLDT und IVECO Defence Vehicle gemeinsam den Konzeptdemonstrator MUV (Military Utility Vehicle). Mit dem MUV wird erstmals eine modulare Sensorfusionsplattform vorgestellt, die sowohl im zivilen als auch im militärischen Bereich zur Aufklärung sowie zum Selbst- und Konvoischutz eingesetzt werden kann. Die Basis des MUV-Konzeptdemonstrators ist ein geländegängiges Fahrgestell von IVECO DV mit einer maximalen Nutzlast von vier Tonnen. Darauf ist eine Sensoriksuite von HENSOLDT mit den Systemen SETAS, MUSS und S3 MIMO installiert. Alle Systeme sind durch eine zentrale Verarbeitungseinheit (CIPU) verbunden, die das Rückgrat der Sensoreinheit bildet.

Mit TRML-4D, dem jüngsten Mitglied seiner C-Band (NATO G-Band) Boden-Luftverteidigungsradar-Familie, zeigt HENSOLDT ein hochmodernes System im Bereich der taktischen Radare für Marine und Boden. TRML-4D nutzt die neueste AESA-Radartechnologie (Active Electronically Scanned Array) mit mehreren digital geformten Strahlen. Es ist für die Boden-Luft-Erkennung im Nah- und Fernbereich sowie für die Waffenzuweisung konzipiert. TRML-4D ist in der Lage, verschiedene Arten von Luftzielen zu erkennen, zu verfolgen und zu klassifizieren, wobei der Schwerpunkt auf kleinen, schnellen und niedrig fliegenden Marschflugkörpern und Flugzeugen sowie auf schwebenden Hubschraubern liegt. Es gewährleistet die schnelle Erkennung und Verfolgung von etwa 1.500 Zielen in einem Radius von bis zu 250 km und in einer Höhe von bis zu 30 km.

In Paris präsentieren HENSOLDT und IVECO Defence Vehicle gemeinsam den Konzeptdemonstrator MUV (Military Utility Vehicle). (Foto: HENSOLDT)

HENSOLDT zeigt ein sehr präzises Bild des Luftraums, das von seinem passiven Radarsystem Twinvis erzeugt wird. Das System sendet kein aktives Signal aus, sondern nutzt mehrere Sendequellen von verschiedenen Standorten aus. Es kann auch mehrere Sensoren zu einem Sensorcluster zusammenschalten. Die Sender und die Twinvis-Sensoren können in einer Entfernung von bis zu 100 Kilometern voneinander getrennt sein. Im Gegensatz zu Systemen, die auf der passiven Verfolgung von Sendern beruhen und von Flugzeugen ausgesendet werden müssen, ist Twinvis nicht auf eine solche Übertragung angewiesen und sendet selbst nicht aus, ist also ein wirklich passives System.

Neben den bodengestützten Radarsystemen zeigt HENSOLDT sein UAV-Abwehrsystem Xpeller (Unmanned Aerial Vehicles), das rund um die Uhr Schutz vor dem unerlaubten Eindringen von UAVs in kritische Gebiete bietet – auch bei großen Entfernungen – und eine niedrige Fehlalarmrate und hohe Abfangwahrscheinlichkeit aufweist. Das System ist hochgradig modular und kombiniert zahlreiche Sensoren (Radar, Elektrooptik, Peilsender) und Zielneutralisierungseffektoren wie Störsender und Drohnenfänger durch ein einziges Kommando- und Kontrollsystem (C2).

Auf der EUROSATORY wird HENSOLDT ARGOSIA vorstellen, eine Reihe von eingebetteten SURMAR- und ISR-Missionssystemen, die für die Anforderungen von Luftüberwachungs- und Aufklärungsmissionen entwickelt wurden. Zusammen mit kampferprobten Sensoren und Ausrüstungen, die aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit ausgewählt wurden, bietet ARGOSIA zahlreiche Systemkonfigurationen, die den Anforderungen von Verteidigungs-, See- und Landüberwachungs-, Strafverfolgungs-, Such- und Rettungsmissionen sowie IMINT- und SIGINT-Einsätzen entsprechen. Dieses modulare System mit mehreren Konsolen besteht aus der Missionsmanagementsystem-Software ARGOSIA, die eine fortschrittliche digitale Kartografie-Engine, einen Sensor-Fusionsalgorithmus und leistungsstarke Entscheidungshilfetools zur Optimierung der Arbeitsbelastung des Bedieners enthält.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Weltweit beginnen Streitkräfte Robotic und autonome militärische Systeme sowie Elektrofahrzeuge in ihren Einsatz zu integrieren. Aus einer Zukunftsvision wurde Realität bei internationalen Konflikten und Einsätzen. Armeen und andere Einsatzkräfte setzen RAS künftig...

Premiere: Ground Observer 20 Multi-Missions-Radar

Premiere: Ground Observer 20 Multi-Missions-Radar

Es ist nicht ganz neu, denn Thales stellte das Multi-Missions-Radar Ground Observer 20 (GR20 MM) bereits im Oktober 2021 vor. Aber auf der ILA 2022 ist es jetzt erstmals real und zum Anfassen live auf einer Messe zu sehen und feiert damit seine Premiere in der...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });