MKS kündigt Ophir Low-SWaP MWIR-Objektive für Drohnen und kleine Gimbal-Anwendungen an

08/05/2023

MKS Instruments Inc. hat die Ophir LightIR 10-135mm und 18-225mm MWIR f/3.6 Endloszoom-Objektive angekündigt, die neuesten Ergänzungen der LightIR-Familie von motorisierten Endloszoom-Objektiven mit geringem SWaP (Größe, Gewicht und Leistung). Diese leichten, kompakten Wärmebildobjektive, die auf der SPIE Defense and Commercial Sensing 2023 vorgestellt werden, sind für kleinere VGA 10µm FPA (focal plane array) IR-Detektoren optimiert.
Die Objektive LightIR 10-135mm und 18-225mm MWIR f/3.6 zeichnen sich durch ein kompaktes Design mit reduzierten optischen Elementen aus, das die Länge und das Gewicht des Objektivs und damit auch die Gesamtgröße und das Gewicht des optischen Systems, in das es eingebaut ist, erheblich verringert. Das LightIR 10-135mm Objektiv wiegt nur 250gr und ist damit 20% kleiner als vergleichbare Objektive und das kleinste kontinuierliche Zoomobjektiv auf dem heutigen Markt. Das LightIR 18-225mm Objektiv wiegt nur 300 Gramm und ist damit ebenfalls deutlich kleiner als vergleichbare Objektive.
Mit einem Erfassungsbereich von mehr als 11 km (10-135mm-Objektiv) bzw. 15 km (18-225mm-Objektiv) sind diese neuen LightIR-Objektive ideal für die anspruchsvollen Anforderungen von SWaP- und kleinen kardanischen Wärmebildanwendungen, wie z. B. Drohnen und taktische UAV-IR-Kameras sowie mikro-/minitaktische Nutzlasten im kommerziellen, Heimatschutz- und Verteidigungsmarkt.

LightIR 10-135 f/3.6 | Credit: MKS Instruments

“Das LightIR 10-135mm und das 18-225mm f/3.6 Zoomobjektiv adressieren die neue Marktverschiebung hin zu kleineren Formfaktoren”, so Dr. Kobi Lasri, General Manager der Ophir Optics Group. “Die neuen Zoom-Objektive kombinieren Low-SWaP-Fähigkeiten mit langen EFLs, einer Erfassungsreichweite von über 15 km und einer kostengünstigen Preisgestaltung für 10µm-VGA-IR-Sensoren. Dies macht diese Objektive zu einem Enabler für fortschrittliche Drohnen-, UAV- und kleine kardanische Wärmebildanwendungen.”
Mit einem NFOV von 2,7° (10-135mm-Objektiv) und 1,6° (18-225mm-Objektiv) ermöglicht das innovative Design der Ophir LightIR 10-135mm- und 18-225mm f/3,6-Objektive eine Leistung nahe der Beugungsgrenze in rauen Umgebungen. Dieses Design wird auch Herausforderungen wie der Sichtlinienstabilisierung (LOS), der Athermalisierung, der Beibehaltung des Fokus über den gesamten Zoombereich und der hohen Abbildungsleistung gerecht. Die mechanische und elektrische Schnittstelle des Objektivs gewährleistet eine einfache Integration in Kamerasysteme.

LightIR 18-225 f/3.6 | Credit: MKS Instruments

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

SPEAR-EW von MBDA geht in die nächste Phase

SPEAR-EW von MBDA geht in die nächste Phase

MBDA hat vom britischen Verteidigungsministerium zusätzliche Mittel erhalten, um die Entwicklung des Jammers SPEAR-EW voranzutreiben. SPEAR-EW ist ein neuartiger Effektor für die elektronische Kampfführung, der die gegnerische Luftverteidigung stören soll, um so die...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });