AFCEA-Neuheit: LED-System für ein sicheres Leiten von Bewegungsströmen

apf

15/09/2021

Die Idee des Konzeptes geht auf eine Anfrage der Schweizer Streitkräfte zurück. Daraus hat die SETOLITE Lichttechnik GmbH ein LED-System für das sichere Leiten von Bewegungsströmen – Personen, Fahrzeugen, etc. – gemacht, um zum Beispiel Evakuierungen aus Gefahrenzonen zu unterstützen. Das ALDEBARAN V-MAG SYSTEM ist einfach über ein Tablet oder über eine zentrale Leitstelle per SETO-CLOUD steuerbar. Sollte einmal keine mobile Datenverbindung zur Verfügung stehen – zum Beispiel beim Ausfall des Mobilfunks – verfügt jede Komponente über einen USB-Eingang, um die notwendigen Daten zu empfangen. Auf Kundenwunsch kann auch eine Version realisiert werden, die über den digitalen Behördenfunk angesteuert werden kann. Diese befindet sich derzeit noch in der Entwicklung.

Dank einer integrierten Router-Lösung können sich auf kleineren Einsatzflächen viele der Systemkomponenten über ein eigenes LTE-MESH-Netz miteinander verbinden. Die Ansteuerung aller Geräte erfolgt dann über den Router und ist somit unabhängig von anderen Außenbedingungen.

V-MAG steht dabei für: Visual. Mobile. Autarcic Guidance System.
SETOLITE Geschäftsführer Peter Schultz: „Aufstellen, einschalten und fertig! Unser System ist einfach, schnell, flexibel und robust. Wir bieten zwei Versionen an, eine für den Zivilschutz und eine für militärische Anwender.“

Denn mit den verschiedenen Bausteinen des ALDEBARAN V-MAG Systems können Personengruppen oder Fahrzeuge/Kolonnen gezielt informiert und (um-)gelenkt werden, immer und an jedem Ort. Im Gegensatz zu klassischen Schildern und Anzeigetafeln ist das System jedoch nicht nur robust und wetterfest, sondern vor allem frei programmierbar und das an jedem beliebigen Einsatzort. So werden mit einem einzigen System verschiedene Anwendungsfälle nachhaltig abgedeckt. Denn die Systemkomponenten sind leicht zu transportieren, schnell aufgebaut und
100 % autark.

Dank USB-, 4G, WLAN und LAN-Schnittstellen sind die Geräte außerdem mit nahezu jeder beliebigen Standard-Hardware steuerbar. Zur Standortbestimmung wird zudem jedes System-Element automatisch über GPS eingemessen.

Egal ob Übung oder Einsatz, mit dem V-MAG System stehen den Streitkräften autarke und flexible Lösungen zur Warnung, Markierung von Gefahrenzonen oder Leitung von Personen- und Fahrzeugbewegungen zur Verfügung. (Alle bilder: SETO)

Systemkomponenten frei anpassbar

Alle Systemmodule sind einfach und frei miteinander kombinierbar.

Peter Schultz: „Aber vor allem können wir die Anzeigengeräte dem Kundenwunsch entsprechend frei anpassen! Zum Beispiel ein größerer Akku oder inklusive eines faltbaren Solarpanels.“

Der Betrieb erfolgt per integriertem Akku oder 230-V-Anschluss. Das sind die Systemkomponenten:

Der ALDEBARAN V-MAG TULP IP65 ist ein autarkes, gehärtetes Rund-Um-System zur Übermittlung von Informationen und mit zahlreichen Extras ausgestattet. Dieser robuste militärische Tower ist nach Bundeswehrrichtlinien entworfen worden und für besonders raue Einsätze konzipiert. Diverse Steckdosen zum Anschließen externer Geräte, ein eingebautes Akku-System und integrierte Kühlung runden das System ab. Der TULP (Transport- und Lagerbehälter) misst 615 x 534 x 694 mm (HxBxT) und wiegt 39 kg. Geschützt wird das System durch eine 19“ Aluminium Box inklusive Schwingungsdämpfer der Firma Zarges. Ein Belüftungselement, eine Controller-Einheit sowie ein LiFePO4-Akku (Lithium-Eisenphosphat) sind integriert. Der LiFePO4-Akku (1.500 kWh; auf Kundenwunsch auch mehr) sorgt für einen Betrieb von acht Stunden unter Volllast oder rund zwei Tagen im Durchschnittsverbrauch. Außerdem darf dieser Akku auch im Lufttransport verflogen werden. Als Ausgänge und zum Anschluss externer Geräte werden zwei Steckdosen 230 V AC, zwei USB-Anschlüsse mit 5 V DC sowie je ein 24 V DC und 12 V DC Anschluss angeboten.

Mit dem ALDEBARAN BASIC TOWER IP65 steht eine kleinere (670 x 600 x 400 mm [HxBxT]; 23 kg) und kosteneffektivere Version zur Auswahl. Hier wird ein leichteres und kostengünstigeres Kunststoffgehäuse (Merz M-SVG) verwendet. Diese Gehäuse sind bei der Bundeswehr schon bei den Stromverteilern in Nutzung.

Die Landes- und Bündnisverteidigung ist wieder in den Fokus gerückt. Seit vielen Jahren werden aber Brücken nicht mehr mit Schildern zu den Militärischen Lastenklassen gekennzeichnet. Für große, freilaufende Übungen bieten sich die V-MAG Panels oder der TULP an.

Die ALDEBARAN V-MAG 360 GRAD FLEX 960 bietet eine Signal-Lichtfunktion zum Leiten, Warnen, Evakuieren und Kennzeichnen. Zur Verfügung stehen die Farben Grün, Blau, Gelb und Rot sowie reines Weißlicht als einfache Arbeitsbeleuchtungsmöglichkeit. Damit kann es wie eine Ampel eingesetzt werden. Die 80.000 Lumen des Weißlichts reichen aus, um ein Gebiet von rund 3.000 m2 auszuleuchten. Das System wiegt rund 25 kg und bietet maximal 960 W. Dank der schnellen und flexiblen Ansteuerung können im Handumdrehen die Farben den neuen Gegebenheiten angepasst werden. Zum Beispiel wenn sich der Wind in einer Gefahrenzone dreht, oder eine Strecke überfüllt ist.

Die mobile ALDEBARAN V-MAG 500R ist eine autarke und gehärtete LED-Anzeigentafel auf Stativ zur schnellen Übermittlung von Symbolen und Nachrichten. Das Panel kann Text, Symbole, Fotos, Videos, Animationen, einfach alles was sich über eine LED-Anzeige darstellen lässt, übermitteln. Die IP65 geschützte Tafel ist 1.006 x 585 x 133 mm groß (HxBxT) und wiegt 26,5 kg.

Die Erkennungsreichweite beträgt bis zu 200 m.

Auch auf große Entfernungen gut erkennbar.

Das ALDEBARAN V-MAG FLAT 3030 ist praktisch der kleine Bruder des o.g. Systems. Für den Außenbereich wird ein Panel mit harten LEDs und IP65-Zertifizierung, für den Innenbereich flexible LEDs und IP43 angeboten.

Ergänzt werden die größeren Anzeigentafeln durch das Modell V-MAG SMART. Es handelt sich um eine LED-Leuchte, die hängend oder an einer Wand montiert werden kann. Neben Licht kann sie aber vor allem auch Informationen übertragen. Sie überzeugt durch ein geringes Gewicht, eine flache Bauform, ist dank integriertem Netzteil sehr platzsparend und somit besonders in engen, schmalen Räumen gut positionierbar.

Aufgrund der hohen LED-Leistungen sind die Informationen und Lichtsignale bei allen Komponenten auch tagsüber bei Sonnenlicht gut lesbar. Jedes System kann autark über die eingebauten Akkus (je nach Modell bis 6.000 W) betrieben werden. Mit den SETO E-Power Mobility Packs mit maximal 3.600 W, können die Betriebszeiten noch einmal erheblich verlängert werden.

apf

Ähnliche Artikel

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Weltweit beginnen Streitkräfte Robotic und autonome militärische Systeme sowie Elektrofahrzeuge in ihren Einsatz zu integrieren. Aus einer Zukunftsvision wurde Realität bei internationalen Konflikten und Einsätzen. Armeen und andere Einsatzkräfte setzen RAS künftig...

Thales zeigt die neue Art der Ausbildung

Thales zeigt die neue Art der Ausbildung

Das VR Helicopter Mission Training ist eine Weltpremiere von Thales auf der ILA 2022. Erstmals wird ein Simulator in dieser Ausprägung gezeigt. Das System ist noch in der Entwicklung, zeigt aber wo es im Bereich Ausbildung und Simulation in Zukunft hingeht. Und...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });