DSEI: FN Herstal präsentiert seine FN Airborne Extended Digital Suite

15/09/2021

FN Herstal (Stand H4 105) zeigt anlässlich der DSEI seine neue FN Airborne Extended Digital Suite. Diese Suite verbessert die Kampffähigkeiten von luftgestützten Dreh- und Starrflüglern durch die Integration von Hochleistungssensoren und -effektoren wie lasergesteuerten und/oder ungelenkten Raketen von Thales, digitalen Maschinengewehrkapseln von FN Herstal und EO/IR-Systemen von Safran.

Bereits 2018 führte FN Herstal seine FN Airborne Digital Suite ein, die aus dem digitalen FN D-HUD Head-Up Display, dem digitalen FN D-PC Pod Controller und dem in sich geschlossenen digitalen FN D-Pod System besteht.

Seitdem wurde die Entwicklung der Digital Suite vorangetrieben, die nun die Integration der Ausrüstung von FN Herstal und Drittanbietern auf Dreh- und Starrflüglerplattformen ermöglicht.

Die FN Airborne Extended Digital Suite erweitert die Fähigkeiten der fliegenden Plattformen. Sie kombiniert vor allem auch die Sensoren und Effektoren unterschiedlicher Hersteller. (Grafik: FN Herstal)

Basierend auf der anfänglichen Infrastruktur ermöglicht die FN Airborne Extended Digital Suite luftgestützten Plattformen, die Auswahl an integrierten luftgestützten, feststen Waffenlösungen mit noch nie dagewesenen Schießfähigkeiten zu erweitern. Neben dem Kaliber .50 Maschinengewehr im FN D-Pod ermöglichen leichte Raketenwerfer, die mit 7, 12 oder 19 Rohren erhältlich sind, einen Mix aus lasergelenkten und/oder ungelenkten 70-mm-Raketen (z. B. FZ231 von Thales Belgium), die bei großer Reichweite (mehr als 7 km auf statische Ziele) eine hohe Genauigkeit bieten, um weiche und leicht gepanzerte Ziele zu bekämpfen. Die FN Airborne Extended Digital Suite akzeptiert auch EO/IR-Ausrüstung wie das elektro-optische System Euroflir 410 von Safran mit bis zu zehn Sensoren für extrem große Reichweiten. Die FN Airborne Extended Digital Suite ermöglicht die Integration von Multifunktionsdisplays wie dem MDU-268V2-Display von Scioteq, das zur Auswahl der Bewaffnung und zur Anzeige des digitalen Videos des EO/IR-Systems verwendet wird.

Die FN Airborne Extended Digital Suite ermöglicht die vollständige Integration hochwertiger Ausrüstung von verschiedenen Anbietern. Dadurch kann der Kunde aus einem sehr breiten Spektrum an Fähigkeiten wählen und sicherstellen, dass diese zuverlässig zusammenarbeiten. FN Herstal hat als Integrator von Waffensystemen einmal mehr sein Fachwissen und seine Innovationskraft eingesetzt, um den Streitkräften auf der ganzen Welt ein Höchstmaß an Einsatzfähigkeit und erstklassigen Service zu bieten.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Krauss-Maffei Wegmann und DEFENTURE planen Kooperation

Krauss-Maffei Wegmann und DEFENTURE planen Kooperation

Das deutsche Systemhaus für Kampfpanzer und Kampfsysteme Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und der niederländische Hersteller für Sonderfahrzeuge Defenture beabsichtigen eine enge strategische Zusammenarbeit. Ein Letter of Intent (LoI) ist von beiden Häusern bereits...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });